Pressemitteilung vom: 15-Mai-2018

Umschlag April 2018

Mannheimer Häfen: Gute Umschlagszahlen im April 2018

In den Mannheimer Häfen wurden im April 2018 insgesamt 753.259 Tonnen Güter, und damit 10,13 Prozent mehr als im April 2017 (683.976 Tonnen), wasserseitig umgeschlagen.

Das gute Ergebnis ist insbesondere auf den hohen Anstieg in der Güterklasse Feste mineralische Brennstoffe zurückzuführen. Hier stieg der Umschlag von 149.627 Tonnen auf 280.053 Tonnen (+130.426 Tonnen, + 87,17 Prozent). Ein gutes Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr gab es auch in der Güterklasse Andere Nahrungs- und Futtermittel, da stieg der Umschlag auf 135.824 Tonnen (+43.903 Tonnen,+47,76 Prozent). Das drittstärkste Plus wurde in der Güterklasse Steine und Erden mit einem Zuwachs von 17.393 Tonnen (+34,07 Prozent) verzeichnet. Die Güterklassen Land-, Forstwirtschaftliche und andere Erzeugnisse (+22,54 Prozent) und Eisen, Stahl und NE-Metalle (+22,39 Prozent) haben ebenfalls einen Zuwachs erzielt.

Der wasserseitige Containerverkehr sank in den Stückzahlen von 10.937 TEU im April 2017 um 1.820 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 9.117 TEU (-16,64 Prozent).

Die Tonnage fiel von 107.890 Tonnen im Vorjahresmonat um 16.619 Tonnen auf 91.271 Tonnen (-15,40 Prozent).

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat April am Pegel Mannheim Rhein bei 2,96 Meter und somit um 0,78 Meter über dem Durchschnittspegel im April des Vorjahres mit 2,18 Meter. Der Güterumschlag wurde von insgesamt 570 Schiffen getätigt. Dies sind 87 Schiffe weniger als im Vorjahr.