Pressemitteilung vom: 08-Sep-2017

Umschlag August 2017

Mannheimer Häfen: Wasserseitiger Güterumschlag steigt im August um 14,61 Prozent

In den Mannheimer Häfen wurden im August 2017 insgesamt 916.527 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Die Güterbeförderung stieg von 799.677 Tonnen im Vorjahr um 116.850 Tonnen. Das entspricht einem Zuwachs von 14,61 Prozent.

Gegenüber August 2016 konnte in der Gütergruppe Erdöl, Mineralöl, -erzeugnisse, Gase der höchste Zuwachs verzeichnet werden. Hier stieg der Umschlag um 85.079 Tonnen (+ 116,23 Prozent). Auch in den Güterklassen Chemische Erzeugnisse (+ 48.955 Tonnen, + 62,89 Prozent), Erze und Metallabfälle (+ 11.071 Tonnen, + 33,71 %) und Land-, Forstwirtschaftliche und andere Erzeugnisse (+ 834 Tonnen, + 27,18 Prozent) war ein Anstieg festzustellen.

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in den Stückzahlen von 8.997 TEU im August 2016 um 372 TEU (+ 4,13 Prozent) auf eine Gesamtstückzahl von 9.369 TEU. Die Tonnage stieg von 94.045 Tonnen im Vorjahresmonat um 3.733 Tonnen auf insgesamt 97.778 Tonnen (+ 3,97 Prozent).

Der durchschnittliche Wasserstand lag im August 2017 bei Rheinpegel Mannheim 2,58 Meter und somit um 0,45 Meter unter dem Durchschnittspegel im August 2016 mit 3,03 Meter.