Pressemitteilung vom: 09-Nov-2017

Umschlag Oktober 2017

Mannheimer Häfen: Wasserseitiger Güterumschlag im Oktober stabil; Containerverkehr zieht an

In den Mannheimer Häfen wurden im Oktober 2017 insgesamt 772.227 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es 754.581 Tonnen. Das entspricht einem Anstieg von 17.646 Tonnen (+ 2,34 Prozent). 

Gegenüber Oktober 2016 wurde in der Gütergruppe Eisen, Stahl und NE – Metalle der höchste prozentuale Zuwachs erzielt. Hier stieg der Umschlag von 10.446 Tonnen auf insgesamt 25.829 Tonnen (+ 147,26 Prozent, + 15.383 Tonnen). Der höchste Anstieg in der Tonnage war in der Gütergruppe Andere Nahrungs- und Futtermittel von 133.241 Tonnen auf insgesamt 181.944 Tonnen (+ 36,55 Prozent, + 48.703 Tonnen) festzustellen. Auch in den Gütergruppen Fahrzeuge, Maschinen, sonstige Halb- und Fertigwaren, besondere Transportgüter (+ 38,16 Prozent, + 26.172 Tonnen) und Erdöl, Mineralöl, -erzeugnisse, Gase (+ 35,43 Prozent, + 22.298 Tonnen) konnte eine Zunahme verzeichnet werden.

Der wasserseitige Containerverkehr entwickelte sich positiv. Die Tonnage stieg von 92.428 Tonnen im Vorjahresmonat um 29.629 Tonnen auf insgesamt 122.057 Tonnen  (+ 32,06 Prozent). In den Stückzahlen konnte im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 9.615 TEU ein Zuwachs von 2.406 TEU (+ 25,02 Prozent) auf eine Gesamtstückzahl von 12.021 TEU verzeichnet werden.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat Oktober 2017 bei Rheinpegel Mannheim 2,21 Meter und somit um 0,54 Meter über dem Durchschnittspegel im Oktober 2016 mit 1,67 Meter.