Pressemitteilung vom: 10-Okt-2017

Umschlag September 2017

Mannheimer Häfen: Wasserseitiger Güterumschlag im September stabil

In den Mannheimer Häfen wurden im September 2017 insgesamt 756.914 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es 766.971 Tonnen. Das entspricht einem leichten Rückgang von 10.057 Tonnen (- 1,31 Prozent). Insgesamt liegt der Güterumschlag des laufenden Jahres (Januar bis September 2017) mit 7,13 Millionen Tonnen über dem des letzten Jahres mit 6,18 Millionen Tonnen (+ 945.978 Tonnen, + 15,3 Prozent).

Der größte Zuwachs wurde in der Gütergruppe Erdöl, Mineralöl, -erzeugnisse, Gase verzeichnet. Wurden im September 2016 noch 46.972 Tonnen umgeschlagen, so waren es im laufendem Jahr 119.704 Tonnen. Dies entspricht eine Steigerung von 72.732 Tonnen (+ 154,84 Prozent). Positiv entwickelten sich auch die Gütergruppen Chemische Erzeugnisse (+ 47,18 Prozent, + 34.800 Tonnen), Eisen, Stahl und NE - Metalle (+ 44,98 Prozent, + 7.274 Tonnen) sowie Erze und Metallabfälle (+ 41,32 Prozent, + 12.254 Tonnen).

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in der Tonnage von 99.047 Tonnen im Vorjahresmonat auf insgesamt 102.234 Tonnen (+ 3,22 Prozent) Die Stückzahlen stiegen von 10.316 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 10.639 TEU (+ 3,13 Prozent).

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat September 2017 bei Rheinpegel Mannheim 2,71 Meter und somit um 0,43 Meter über dem Durchschnittspegel im September 2016 mit 2,28 Meter.