Städtische Diffenébrücke, Sonderschleusungen an der Hafenschleuse Mannheim

Hafenpolizeilicher Hinweis an die Schifffahrt

Städtische Diffenébrücke, Einfahrt in den Industriehafen Mannheim – Sonderschleusungen an der Hafenschleuse Mannheim

Der Straßenteil der Diffenébrücke (Altrhein-km 4,8) kann derzeit aufgrund eines Unfalls nicht gehoben werden. Der niedrigere Eisenbahnteil der Brücke kann gehoben werden.

Die lichte Durchfahrtshöhe bei Rheinpegel Mannheim 0 beträgt am:

Straßenteil                    10,80 m

Eisenbahnteil               10,00 m

Anmeldungen zur Hebung des Eisenbahnteils sind über Telefon 0151 27402517 (Bahnhof Mannheim-Käfertal) möglich.

Schiffe mit den maximalen Abmessungen von 140 m Länge, 13,40 m Breite können durch die Hafenschleuse (Neckar-km 0,7) in den Industriehafen ein- bzw. ausfahren.

Die Schleuse ist werktags (außer samstags) von 06.30 Uhr bis 16.00 Uhr besetzt.

Sonderschleusungen für Schiffe, die die Diffenébrücke nicht passieren können und aufgrund dringender Umschlagstätigkeiten in den Industriehafen müssen, sind zu folgenden Zeiten möglich:

werktags (außer samstags) bis maximal 20.00 Uhr

samstags von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Sonderschleusungen müssen werktags (außer samstags) bis 14.00 Uhr bei der Zentrale Schiffsmeldestelle (Funk Kanal 11, Tel. 0621 292-3113 oder -3114) bestellt werden.

Mannheim, 21.12.2023 – 41
Staatliches Hafenamt Mannheim im Staatlichen Verpachtungsbetrieb
Hafenbehörde – i. A. Güntert