Umschlag November 2023

Wasserseitiger Güterumschlag ist im November stabil

In den Mannheimer Häfen wurden im November 2023 insgesamt 628.651 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Umschlag sank von 632.319 Tonnen im Vorjahr um 3.668 Tonnen (- 0,58 Prozent). In den ersten elf Monaten dieses Jahres wurden insgesamt 5.718.456 Tonnen umgeschlagen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Minderung von 1.173.975 Tonnen (- 17,03 Prozent). „Die Verkehrsleistung des Mannheimer Hafens ist erfreulicherweise im November auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahresmonat. Durch den Transport der Güter mit dem Binnenschiff trägt der Hafen aktiv zur Vermeidung von LKW-Verkehren bei. Nimmt man pro LKW-Ladung ein Gewicht von 20 Tonnen an, so lag im November die Entlastung des Straßennetzes bei über 31.400 LKW-Ladungen, bzw. rund 1.050 LKW-Ladungen am Tag“ sagt Hafendirektor Uwe Köhn.

Ein Zuwachs konnte in den Gütergruppen Erdöl, Mineralöl, -erzeugnisse, Gase (+ 33,98 Prozent, + 14.277 Tonnen) und Andere Nahrungs- und Futtermittel (+ 13,29 Prozent, + 18.294 Tonnen) verzeichnet werden. Ein Rückgang erfolgte in den Gütergruppen Land-, Forstwirtschaftliche und andere Erzeugnisse (- 50,83 Prozent, – 5.442 Tonnen) und Eisen, Stahl und NE – Metalle (- 31,22 Prozent, – 6.700 Tonnen).

Der wasserseitige Containerverkehr lag im November 2023 bei insgesamt 55.321 Tonnen. Die Tonnage verringerte sich somit um 6.921 Tonnen (- 11,12 Prozent) von 62.242 Tonnen im Vorjahresmonats. Im November 2023 wurden wasserseitig insgesamt 5.524 TEU (20-Fuß Container) geladen und gelöscht. Dies sind 1.073 TEU (- 16,26 Prozent) weniger als im Vorjahrmonat mit 6.597 TEU.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat November 2023 bei Rheinpegel Mannheim 4,34 Meter und somit um 2,06 Meter über dem Durchschnittspegel im November 2022 mit 2,28 Meter.